Slim und Ionic und CORS

Wer sich mit Slim und Ionic ein kleine App und Rest Api bauen möchte, kann schnell mit dem Thema CORS in Kontakt kommen. Besonders beim testen auf der lokalen Maschine.

Damit es auch lokal funktioniert. Müssen die folgenden Zeilen am Anfang der index.php hinzugefügt werden (am besten ganz oben):

Dabei kann man natürlich auch die Freigabe auf bestimmte Domains einschränken. Falls man diese drei Zeilen jedoch nicht hinzufügt, erhält man bei einem http.get(…) die folgende Fehlermeldung:

NodeJs – starten eines HTML und Javascript Webservers

Mit NodeJs einen einfachen HTML und Javacript Webserver aus Eclipse starten

Mit Hilfe dem Eclipse Note Plugin aus “nodeclipse” kann man Javascript Dateien als Node Application starten.

runAsNodeApplication

Damit man aber mit Node aber auch einen minimal Webserver starten kann braucht man die Abhängigkeit “serve-static”. Dazu erstellt man am besten in dem root Ordner seines Webprojektes eine “package.json” Datei mit dem folgenden Inhalt: Continue reading “NodeJs – starten eines HTML und Javascript Webservers”

HTTP Server in Eclipse einbinden

Um in Eclipse auch Statische Web Projekte auf einem Server auszurollen, wird ein HTTP Server benötigt.  Diesen muss man auf seinem Rechner installieren (z.B Xampp oder Apache direkt oder einen anderen Webserver).

Dann in Eclipse unter Servers auf “New” und Basic >> HTTP Server. Dann den Schritten folgen und den DocumentRoot des Webservers angeben. Danach den Webserver außerhalb von Eclipse starten und das Projekt über den Http Server in Eclipse publizieren.

Dann kann man über localhost/Projektname/Filename die Seiten aufrufen. Damit Änderungen automatisch publiziert werden muss man per doppel klick auf HTTP Server unter Publishing “Automatically publish when resources change” einstellen und die Zeit auf 4 Sekunden.

Pear, Plesk und PHP

Der Fehler

oder ähnlich dürfte einigen bekannt sein, die bei einer vorhanden Pear Installation versuchen die Pear Klassen zu verwenden. Der Grund dafür liegt, das Pear nicht standardmässig in der php.ini vorhanden ist.

Die Lösung liegt in der folgenden Zeile:

Je nach Distribution muss der Path angepasst werden. Damit dies aber für das PHP auf den Webseiten und auf der Console vorhanden ist, muss diese Zeile in den folgenden beiden Konfigurationen hinzugefügt bzw. geändert werden.

 

Nach einem Neustart des Apache Servers, kann pear auf allen Webseiten und auf der Console problemlos verwendet werden.

Tomcat + JkMount + Apache + Plesk + Ubuntu

Heute bin ich nun endlich dazu gekommen auf einem ubuntu Webserver mit Plesk einen Tomcat zu installieren und in unter dem Port 80 mit mod_jk verfügbar zu machen. Wichtig dabei ist, das diese Anleitung für Plesk größer 10.0 und ubuntu geschrieben ist. Bei einem anderen Betriebssystem werden vermutlich die Pfade an denen die Konfigurationen vorhanden sind, sowie die Namen der Konfigurationsdateien anders sein. Continue reading “Tomcat + JkMount + Apache + Plesk + Ubuntu”

Ubuntu /Linux find / install *.deb / install MongoDB / list update packages

Install /List Update Packages

Debian Packages können mit

installiert werden.

Eine Auflistung aller Packages für die ein Update vorliegt, kann mit Hilfe von -u erreicht werden:

Find

Suche funktioniert einfach mit find:

/ => Gibt an wo gesucht werden soll, in diesem Fall ab root
-name => Es soll nach einem Namen gesucht werden, case sensitive Suche ist mit -iname möglich
‘gesuchterName’ => Erklärt sich von selbst

-type d => Gibt den Typ an d=directory, l=>link, f=filename

MongoDB

Continue reading “Ubuntu /Linux find / install *.deb / install MongoDB / list update packages”

Nach Plesk Update 9.5 Emails von Cronjobs

Hallo,

wenn nach einem Plesk 9.5 Update plötzlich Emais im Posteingang von den Cronjobs auftauchen ist das nervig. Vor allem bei Cronjobs die alle 5 Minuten laufen. Nach dem ich mein Plesk upgedatet habe, habe ich festgestellt das nun jeder Cronjob User eine Email Adresse angeben muss. Dabei wird standardmäßig die Adresse des Admins gesetzt.

Nach einer Suche in Google bin ich bei Daniel fündig geworden. Er in einem Beitrag Cron-Nachricht nach Update auf Plesk 9.5.2 eine Lösung, wodurch keine emails mehr versendet werden.

Die Cronjobs für Benutzerlisten kann man bequem über die Plesk Oberfläche erreichen und verändern. Es lohnt sich aber auch einen Blick in den Ordner “cron.d” zu werfen, da diese Cronjobs ebenfalls bearbeitet werden müssen.

Mailman Cronjobs bearbeiten

In der Standardeinstellung wird jeden Tag um 8 Uhr morgens eine Email versendet, in der alle Emails gelistet sind, welche geblockt sind.

Dies kann einfach editiert werden. Dazu muss im Ordner mailman, welcher sich bei OpenSuse z.B. im Verzeichniss /usr/lib/ befindet, der Order cron geöffnet werden.
Dann muss die Datei “cronjob” mit

geöffnet werden.
Das folgende muss geändert werden:

Ersetzt man das durch folgendes:

Wird jede Stunde eine Email versendet.

Nach der Änderung muss Mailman neugestartet werden, damit dien Änderungen übernommen werden.